Karlsbader Ferienspaß steht auf breitem Förder-Fundament

Jetzt ist die Mobilität für den Karlsbader Ferienspaß, der am 31. Juli 2017 beginnt und bis 18. August dauert, gesichert. Am Donnerstag, 27. Juli 2017 erhielt das Ferienangebot der Gemeinde zwei Fahrzeuge der „Groß-Spender“ Autohaus Albhöhe und Karl und Hilde Holzschuh Stiftung. Diese stellen seit einigen Jahren die Fahrzeuge für den Transport der Ferienspaß-Kinder zur Verfügung.

Dank einer zusätzlichen Geldspende der Holzschuhstiftung konnten jetzt auch neue Kindersitze besorgt werden, so dass jedes Ferienspaßkind weiterhin gut gesichert ist. Bürgermeister Jens Timm freute sich über die wichtige Unterstützung für den Ferienspaß.  „Bei 5385 Veranstaltungsplätzen, die sich auf 369 Kinder verteilen, sind die Fahrzeuge und auch sonstige Spenden unentbehrlich“, so bedankte sich Timm für die Gemeinde beim Fahrzeugübergabetermin. In den Dank bezog er zusammen mit Ferienspaß-Organisatorin Helga Wuttke ausdrücklich alle treuen und auch neuen Spender sowie Veranstalter mit ein. Ohne deren „Mittun“ praktischer und finanzieller Art wäre der Karlsbader Ferienspaß nicht das, was er ist: Ein bis über die Karlsbader Grenzen hinaus bekanntes Ferienprogramm, das auch noch bezahlbar ist!

ferienspass.jpg

Das Team vom Ferienspaß und Autohaus Albhöhe mit Bürgermeister Jens Timm (2.v.r.) und Bernd Künzler (rechts) – 2. Vorstand der Karl und Hilde Holzschuh Stiftung.
Foto: Gemeinde Karlsbad

Presseartikel

Zurück